Frühlingsbote - Tildas Hase


Am Wochenende hat mich der Ehrgeiz gepackt und ich habe mich mal an einem großen Tilda Hasen versucht. Die Vorlage dafür lieferte mir das Buch "Tildas Frühlingswelt", welches ich bei den Städtischen Bibliotheken ausgeliehen habe. Kaufen würde ich mir das Buch jetzt nicht unbedingt, da mir die Modelle nicht alle zusagen. An dem Langohr hab ich aber einen Narren gefressen und so gab es die letzten drei Tage nur Hase bei mir. Und das wo noch kein Ostern vor der Tür steht und ich eigentlich Vegetarierin bin ;o).



Obwohl ich mit Tildas (übersetzten) Anleitungen immer etwas Probleme habe, ließ sich das Tierchen schnell zusammennähen. Lediglich das Anbringen der mit Draht verstärkten Ohren fand ich etwas schwierig. Das Kleid ist in meinen Augen trotz Einhaltung der vorgegebenen Maße etwas zu lang gewesen, weshalb ich es noch etwas eingekürzt habe. Sonst hätte man die tolle Hose gar nicht gesehen. Und das geht ja mal gar nicht!

Jetzt sitzt Hase also auf der heimischen Kommode und verkürzt die Zeit des Wartens auf den Frühling. Obwohl - ich hab schon die ersten Winterlinge und Schneeglöckchen gesehen. Weit ist er also nicht mehr...

1 Kommentar:

  1. sehr süß der hase! Ich mag die Figuren ja sehr bekomme das aber nicht besonders gut hin...deshalb hab ich zwar die Bücher aber nix daraus genäht ;-(

    sei lieb gegrüßt
    anja

    AntwortenLöschen

Schön, daß Du mir einen Kommentar hinterlässt! Ich freue mich immer sehr über Feedback.